Ocean World Schwimmen mit Delfinen Erfahrungsbericht

Man ist ja eigentlich sehr sparsam mit dieser Art von Formulierungen, aber hier trifft sie mal zu: Wir haben uns während unseres Urlaubs in der Dominikanischen Republik einen Lebenstraum erfüllt, denn wir sind im Ocean World in Puerto Plata mit Delfinen geschwommen.

Schreibt man eigentlich Delphin oder Delfin? 😉

Aber von vorne:

Das Ocean World Puerto Plata – Schwimmen mit Delfinen und anderen intelligenten Spezies 😉

Schwimmen mit Delfinen im Ocean World

Was? Wann? Wo? Plane deinen Aufenthalt im Ocean World in jedem Fall vorher – es gibt viel zu sehen und du willst ja nichts verpassen.

Menschen und Tieren und…natürlich schwimmt man nicht mit allen Tieren, aber mit vielen. In dem Abenteuerpark kannst du neben den Tümmlern auch Seelöwen, Papageien, Tukane, Ammenhaie, Rochen, einen weißen Tiger uvm. entdecken und bewundern, wenn auch nicht mit allen eine direkte Begegnung möglich ist. Leute, die darauf bestehen, ein Close Encounter mit Piranhas zu buchen, werden meist unbemerkt an den anderen Besuchern vorbei in einen unscheinbaren Raum geschleust, wo sie eine psychologische Beratung erhalten. 😉

Das bemerkenswerte am Ocean World ist, dass es nicht nur ein Zoo ist, in dem du den Tieren zuschauen kannst. Du kannst ihnen auch direkt begegnen. Außerdem gibt es verschiedene Shows, in denen die Tiere Kunststückchen vorführen.

Direkte Begegnungen sind natürlich mit den beliebten Delfinen möglich, mit den Haien, den Vögeln, weiteren Fischen und den Seelöwen.

Shows gibt es mit den Delfinen, den Seelöwen, den Papageien und den Haien.

Der weiße Tiger ist gewissermaßen eine Ausnahme. Du kannst ihn natürlich nicht knuddeln. Aber vor einem Schwimmbecken ist eine durchsichtige Wand, wo du, wenn der Tiger dort zufällig auf der anderen Seite der Wand auch im Wasser ist, das Gefühl hast, mit ihm gemeinsam zu schwimmen.

Schwimmen mit Delphinen Erfahrungen

Vor den Delphin Wasserbecken

Mein Tipp vor deinem Ausflug zum Ocean World: Buche nicht zuviel, ein Tag geht schnell vorbei. Informiere dich vorab im Internet, wann welche Show ist, plane den Tag ein wenig und reise früh um 9 Uhr an. Da es so viel zu entdecken gibt und du sicher nicht hetzen willst, wird es trotz allem vermutlich etwas geben, was du verpassen wirst! Wir z.B. haben die Hai-Show verpasst.

Wir sind in der Nebensaison früh an einem Montag um 9 Uhr dagewesen. Das können wir dir auch nur empfehlen: Nebensaison und nicht am Wochenende! Da ist es zu voll. Wir hatten hingegen einen fast leeren Park für uns allein. Auf das große Areal verteilten sich vielleicht 30 Besucher – es war sehr angenehm.

Preise sind meines Wissens nach nicht verhandelbar und überall gleich. Mach dir deswegen einfach mal folgendes bewusst: Es ist ein absolut einmaliges Erlebnis, Abenteuer-Parks wie das Ocean World gibt es nicht wirklich oft auf der Welt. Frage dich: Wann bin ich wieder hier? Wie sehr habe ich schon davon geträumt, sowas zu erleben?

Nun, um es kurz zu machen: Wir wollten unbedingt mit Delfinen schwimmen und haben deswegen das fast größte Paket gebucht: Delfinschwimmen royal, d.h. eine ganze Stunde mit den Delfinen in kleiner Gruppe, sowie eine Begegnung mit  Seelöwen für eine halbe Stunde. Die Begegnung mit den Haien und Rochen haben wir ausgelassen. So spannend erschien uns das nicht. Preis inkl. Eintritt für zwei Personen rund 400 US-Dollar.

Als wir anreisten, wollte uns der Fahrer noch eine Tour mit Audio-Guide für 90 US-Dollar zusätzlich anbieten. Wir hätten etwas über die Entstehung des Ocean World gelernt, wie die Tiere trainiert werden – es wäre so eine Art Museumstour geworden. Wir haben es zum Glück nicht gebucht, denn wir hätten diese 1-1,5 Stunden bei unserem Programm gar nicht mehr unterbringen können. Du willst ja genießen und nicht hetzen.

Auf den Vogel gekommen?

Auf den Vogel gekommen?

2 DVDs von deinem Tag im Ocean World

Jeweils nach den encounters kannst du dir die Fotos und Videos, dir vor Ort von dir gemacht werden, ansehen und entscheiden, ob du eine DVD bestellen willst. Diese kannst du gleich bei deinem Abschied aus dem Ocean World am selben Tag mitnehmen – darauf findest du dann alles, was du am Tag erlebt hast.

Das ist keine ungewöhnliche Verkaufsstrategie und bietet für den Kunden ja auch einen Mehrwert, den er mit nach Hause nehmen kann…allerdings schlägt da der Preis dem Fass wirklich ein wenig den Boden aus. Es gibt verschiedene Preiskategorien mit verschiedenen Inhalten. Wir machen es wieder kurz: Wir wollten ja eh alles haben, d.h. Videos und Fotos: 2 DVDs von unseren encounters mit Seelöwen und Delfinen sollten 100 US-Dollar kosten. Der Kunde wird zweifelsohne bei seiner Euphorie gepackt mit dem immer wieder gern genutzten Werbeslogan: „einmaliges Erlebnis!

Dennoch sehe ich diesen Preis andererseits überraschend unkritisch, denn ich glaube, dass das, was das Ocean World bietet, ruhig teuer sein darf. Ich verachte, wie du vielleicht weißt, die Umsonst-Mentalität – es ist einfach nicht möglich, ohne Einnahmen so ein Riesenprojekt, wie das Ocean World zu finanzieren, zumal man auch deutlich sieht, dass hier viel Liebe, Pflege, letztlich auch Geld in die Tiere und deren Gehege investiert wird.

Schwimmen mit Delfinen – darf man das überhaupt?

Eigenartig, wie schnell doch bei manch einem der Reflex kommt: Wie, du schwimmst mit Delfinen? Du unterstützt solche Anbieter, die Delfine gefangen halten? Das darf man nicht.

Auch ich habe diesen moralischen Reflex in mir. Dennoch empfehle ich dir einen Besuch im Ocean World, denn wir konnten sehen, dass die Tiere gut behandelt werden, dass die Delfine in einer großflächigen, quasi in das Meer gebauten Anlage leben, wo sie zwischen verschiedenen Arealen hin und her wechseln können.

Es ist immer ein kontroverses Thema, über das man lange diskutieren kann. Ist Gefangenschaft von Tieren sinnvoll oder sollte sie generell verboten werden? Ich glaube, dass das Ocean World es ganz gut macht und viel Wert auf die Pflege der Tiere und ausreichenden Platz legt. Und es betont etwas sehr wichtiges, den pädagogischen Nutzen.

Ich habe das bereits in einem anderen Artikel angesprochen: Auch im Ocean World legen die Verantwortlichen viel Wert auf den Lerneffekt bei den Zuschauern. Man konsumierte nicht nur eine witzige Show, man lernte zugleich auch etwas über die Tiere, ihre Gewohnheiten, Eigenarten, ihre Biologie und nicht zuletzt lernten wir ihre Namen kennen, sowie ihre Charaktereigenschaften. Das wurde – fast wie in der Schule – sogar von den Trainern abgefragt. So wurde z.B. einfach während eines encounters wahllos ein Tourist herausgegriffen und musste eine Frage beantworten zu dem, was vorher erzählt wurde: „Was sind die Merkmale, die einen Seelöwen von einem Seehund unterscheiden?“, „Wie heißt der Seelöwe, der sich gerade auf deinen Beinen ausruht?“, usw..

Begegnung mit dem Seelöwen

Ocean World Seelöwe

Freunde für´s Leben? 😀

Vor den Delfinen kamen wir zum Seelöwen. Wir hatten etwa eine halbe Stunde ein encounter mit diesem Tier gebucht. Es war gleich faszinierend, wie gut trainiert dieses Tier war, wie präzise es auf Kommandos reagierte. Wir lernten auch ein klein wenig über das Training der Seelöwen und der Delfine. Es ist entfernt mit dem Klickertraining bei Katzen vergleichbar. In jedem Fall werden sie über die Belohnung (Fisch!!! 😀 ) konditioniert.

Die Tiere beherrschten ihre wuchtigen Körper. Nicht nur, dass dieser Koloss sich z.B. ganz sanft mit dem Oberkörper an mich lehnte oder auf meinen Beinen ruhte, er konnte sich auch präzise in ihrer Umgebung koordinieren. Einmal sprang er hoch und machte uns mit seinen großen Flossen nass, um dann wieder abzutauchen. Ich geriet dabei immer ins Staunen – auch später bei den Delfinen – wie gut diese Tiere es abpassen können, dass sie nicht auf der Kante des Beckenrandes aufschlugen, denn da fehlten bei manch waghalsigen Sprüngen nur 1-2 Zentimeter.

Genauso fasziniert hat es mich, dass das Training gar nicht so lange dauert. Dass ein Seelöwe z.B. die Zunge rausstrecken soll, lernt er innerhalb weniger Stunden.

Schwimmen mit Delfinen

Schwimmen mit Delfinen

Noch ein Freund für´s Leben. 😉

Das royal encounter mit Delfinen im Ocean World gehörte zweifelsohne zu den Highlights des Tages. Wir hatten eine ganze Stunde Zeit, um mit einer kleinen Gruppe insgesamt vier Delfine aus nächster Nähe kennenzulernen. Nach einer halben Stunde wechselte sich das Delfinpaar ab, denn den Trainern war es wichtig, dass sich die Tiere nicht zu sehr erschöpften. Außerdem wurden die einzelnen Abschnitte ganz leicht variiert, denn zu viele Wiederholungen langweilte die Delfine.

Am eindrucksvollsten war es, die Delfine zu berühren. Wir durften sie streicheln, umarmen und auch küssen.

Schwimmen mit DelfinenIhre Haut (die sie alle zwei Stunden ersetzen(!)) fühlte sich ein bisschen an wie ein Taucheranzug, wie feines Leder, aber auch wieder nicht wie Leder, ein bisschen rillig, aber kein bisschen wie Fisch. Es war zudem ein ganz eigenes Gefühl, diesen intelligenten Wesen so nah zu sein. Wieder helfen mir nur Vergleiche: Du hast vielleicht schon einen schlauen Border Collie erlebt oder darüber gestaunt, wie gut ein Papagei Sprache imitieren kann.

Vielleicht hast du auch schon mal gelesen, dass Delfine den Menschen in Gehirnkapazität in nichts nachstehen sollen. Um das wirklich nachzuvollziehen, war die Zeit zu knapp, sodass ich davon überzeugt bin, dass es auf der Welt viele Traumberufe gibt, aber ein Beruf toppt viele davon, der des Delfintrainers. 😉 Jeden Tag mit diesen Tieren zu verbringen, wäre fantastisch.

So blieb es ein schönes Gespür, eine Ahnung, dass wir da mit intelligenten, fast menschenähnlichen Wesen im Wasser waren. Wie sie sich bewegten, mit uns interagierten war ein Stück weit mehr, als nur konditioniert. Es kam eine Menge „rüber“, kann ich sagen, eine Begegnung die eigentlich mit nichts auf der Welt zu vergleichen ist.

Umso mehr wurde einem bewusst, wie vielfältig, überraschend, magisch und deswegen so schützenswert und schön unsere Erde ist. Nicht zuletzt ist das auch ein ganz wichtiger Mehrwert, den man hier mitnahm.

royal encounter mit Delfinen

Ich kann jedem nur empfehlen, das royal-Paket bei dem Schwimmen mit Delfinen zu buchen. Es ist zwar teurer, aber hey, kein Flachbildfernseher der Welt, keine neue Lederjacke und auch kein anderes Konsumgut aus der westlichen Welt kann es mit so einem Erlebnis aufnehmen, vorausgesetzt man ist nicht völlig abgestumpft.

Nach einer halben Stunde wechselten wir in ein anderes Areal und bekamen zwei neue Delfine zu Gesicht. Auch ein Teil der Gruppe verabschiedete sich, so hatten wir noch mehr Zeit zu zweit mit einem Delfin. Diese zweite Begegnung war ein bisschen ruhiger und persönlicher, zumal fand sie in flacherem Wasser statt, denn dort gab es einen künstlich angelegten Sandstrand. Während sich die Delfine zwischen uns tummelten erzählten uns die Trainer etwas über ihren Charakter, ihr Futter und viel wissenswertes über das Training und ihre Lebensumgebung. Wieder wurde deutlich, dass man im Ocean World penibel auf das Wohl der Tiere achtete.Ocean World Erfahrungsbericht

Einmal durfte ich einen Delfin auch so umarmen, dass ich ihn im Wasser tragen konnte. Die Trainer achteten darauf, dass man dort anfasste, wo es dem Tier nicht weh tat. Wahnsinn, was man da für Kräfte spürte, wie die zahlreichen Muskeln unter der Haut spielten, sowas habe ich bei noch keinem Tier erlebt. Es war, als würde man seine Hand auf einen schnell arbeitenden Massagestuhl legen. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass der Delfin Schmerzen litt, denn einmal nahm ihn einer der Trainer hoch und „knuddelte“ ihn. Danach schwamm der Delfin freudig wie ein Hund um den Trainer herum, als wollte er sagen: „Hey, das war lustig! Ich will nochmal!“

Schwimmen mit DelfinenWelche Kraft diese Tiere haben, konnten wir auch am eigenen Leib spüren, so durften wir uns auf ein Bodyboard legen und vom Delfin, der gegen die Fußballen drückte, durch das Becken schieben lassen. Ich habe jetzt keine Werte bezüglich Geschwindigkeit und Kraft, etc., aber allein dieses Erlebnis hauchte einem ordentlich Respekt ein. Delfine besitzen wesentlich mehr Kraft, als man ihnen ansieht. Ich möchte von denen nicht „angesprungen“ werden – ich glaube, ein Pferdekuss ist nichts dagegen. 😉

Ocean World Erfahrungsbericht – was kann man noch so machen?

tukanNeben den Delfinen und Seelöwen kann man auch eine direkte Begegnung mit Ammenhaien buchen, was wir aber nicht gemacht haben, einerseits aus Zeitgründen, andererseits, weil uns Haie generell nicht so warmherzig erscheinen, als Delfine oder Seelöwen. 😉

In mehreren Volieren kann man Tukane, Papageien und weitere Vogelarten aus nächster Nähe betrachten und die Vögel finden das besonders gut, wenn man von den Wärtern etwas Futter mitbringt.

Außerdem gab es ein großes künstliches Riff, in dem man schnorcheln konnte. Das hat mich natürlich interessiert, doch war ich damit nach 10 Minuten relativ schnell fertig, wenngleich man viele verschiedene Fische beobachen konnte.

Den weißen Tiger durften wir durch ein kleines Loch in der durchsichtigen Wand füttern. Merke! Dominikaner haben es bisweilen faustdick hinter den Ohren: 😉 Als wir den Tiger bestaunten, näherten sich uns zwei Wärter und sagten geheimnisvoll, dass wir sehr viel Glück hätten, denn gleich sei die Fütterung des Tigers! Außerdem sei es Touristen verboten, den Tiger selbst zu füttern, aber die beiden könnten, wenn wir schnell wären, eine Ausnahme machen! Normalerweise sei auch das Fotografieren während der Fütterung verboten, aber auch da könnten die beiden eine Ausnahme machen. Ui… Wir bekamen einen Spieß mit Fleisch in die Hand gedrückt und wurden noch auf einen unscheinbaren Eimer in der Ecke hingewiesen. Die Wärter sagten, dass sie sich sehr freuen würden, wenn wir nach der Fütterung eine kleine Spende in den Eimer stecken würden. *zwinker* *rofl* *doppel-rofl* 😉 Aber was allem die Krone aufsetzte, war eigentlich, dass wir wenig später mitbekamen, wie die beiden Wärter exakt das gleiche Schauspiel mit einem anderen Pärchen durchführten. Hier bekam jeder ausnahmsweise (!) seine total exklusive geheime Tigerfütterung! 🙂

Fazit vom Ocean World Erfahrungsbericht

Ein Besuch im Ocean World erweitert deinen Horizont. Punkt. 🙂 Solltest du ähnliche Erfahrungen im Ocean World erlebt haben, dann freue ich mich über deinen Kommentar, aber natürlich auch, wenn du noch gar nicht da warst.

Saucoole Grüße,

Sebastian

 

 

Weitersagen...
Share on Facebook9Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Email this to someone
Über

Saucooler Internet Marketer aus Berlin. Seit 2007ff. ON - viele Projekte - dieses hier ist neu, ganz frisch: 2015. Es ist voll von Infos, Unterhaltung und coolen Fotos. ;-) Mein Hauptziel ist es, dir zu zeigen, wie du dein Online Geschäft effektiv, saucool und individuell aufbaust und jeden Tag mit einem einfachen System neue interessierte(!) Kontakte und Kunden gewinnst. Freut mich, dass meinen Artikel gelesen hast. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Hinterlasse doch einen Kommentar!

Veröffentlicht in Allgemein, Auswandern, Dominikanische Republik, Off Topic Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*