Quietsch…über typische Bremsen im Network Marketing (Teil 2)

Quetsch, nee, Quietsch Teil 2 – Teil 2 ist meist besser als Teil 1. Hier nicht, hier sind beide gut, Teil 1 findest Du hier: Quietsch…über typische Bremsen im Network Marketing (Teil 1)

Ich zeige dir in diesem Teil, wie Du typische Bremsen im Network Marketing vermeiden kannst, indem Du meine Bremsenlöser ab sofort konsequent einsetzt.

3. ausbleibender Erfolg

Viele fangen ja ganz begeistert ein Online Business an und stellen nach einer Woche erstaunt fest, dass sie noch immer nicht Milliardär sind. Daran sind die meisten Network Marketing Promotions schuld. Da geht es meist nicht um das Produkt, sondern um diese fantastische Möglichkeit, Geld zu verdienen. Aber…die meisten, die so etwas starten, sind eine feste 30-40 Stundenwoche gewohnt, mit geplanter Freizeit und einem regelmäßigen Gehalt. Sie sind es nicht gewohnt, selbstständig für ihren Erfolg zu arbeiten. Das wird auch niemandem in der Schule beigebracht, wie das gehen soll. Daher bleibt der Erfolg meist aus, beziehungsweise schlimmer: Die Leute hüpfen lustig von einem Network zum nächsten in der Hoffnung, dass es dann doch einmal klappen möge. Die Versprechen sind immer die gleichen und das Ergebnis auch: Misserfolg.

Mein Bremsenlöser:

Network Marketing geht nicht ohne System und selbstständiges Arbeiten

Du wirst definitiv nie Erfolg haben, wenn Du nicht bereit bist, selbst und selbstständig und selbst und selbst und nochmal: selbst(!) zu arbeiten. Dein Sponsor, dein Team usw. werden dir definitiv – wo sie können – helfen. Aber…sie werden eins niemals tun: Dir die Arbeit abnehmen. Gehe also wieder zu Punkt 1 (in Teil 1, hier lang) und gehe ganz tief in dich, überleg dir, welche Ziele du hast.

Arbeite nach einem bewährten System. Ich arbeite seit langer Zeit mit einem eigenen Blog und möchte diese Art des Geschäftsaufbaus nicht mehr missen. Es ist genau das, was mir am besten gefällt und am meisten Spaß macht. Ich kann genau mit den Leuten zusammenarbeiten, mit denen ich zusammenarbeiten will und mein Geschäft wächst, während ich bei der Arbeit sogar Spass habe.

Man kann es nicht oft wiederholen: Erfolg kommt von erfolgen. Bleib also im Fluss. Bleib am Ball. Wenn Du den Ball mal verlierst, heißt das nicht, dass er verschwunden ist, er ist noch im Spiel und jemand anderes spielt damit.

Es ist nicht wichtig, dass du nächste Woche die wahnsinnig großen Erfolge feierst, es ist nur nötig, dass das, was du genau jetzt tust einen Sinn hat, insofern, dass es dich deinem Ziel näher bringt.

Beispiel:

Bremsen im Network Marketing

Andrea Kusajda / pixelio.de Dieser Vogel macht sich auch keine Gedanken darüber, wann er das nächste mal was frisst. Er frisst einfach

Du hast dich irgendwo eingeschrieben, 10 Leute angesprochen, keiner wollte mit dir reden, du bekamst schlechte Laune und hast dich wieder abgemeldet. Dann hast du woanders eingetragen, weil es da leichter gehen soll und eine Woche später stehst du vor dem selben Problem.

Wenn Du dich da wiedererkennst: Nutze ein System und gib deinem aktuellen Projekt einfach Zeit.

4. negatives Denken

Dieser Punkt ist ein bisschen mit Punkt 2 vergleichbar. Ich möchte ihn hier aber etwas unterscheiden: Manchmal kann es sein, dass dich negatives Denken überkommt und du einfach hinschmeißen willst.

Hier meine Bremsenlöser:

Nimm Kontakt zu positiv denkenden Menschen auf. Gehe auf Events, wo du viele positive Menschen triffst. Lade dort deine Batterien auf. Es wird dir einen unglaublichen Schub geben. Umgib dich jeden Tag mit positiven Menschen – in der Regel sollten es die Menschen sein, die dich gesponsert haben. Auch sie werden dir täglich zeigen, dass es okay ist, ein positives Mindset zu haben.

5. Ungeduld

Ungeduld ist wirklich das furchtbarste von allem. Aber da kann dir keiner helfen 😀

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Bremsenlösern ein bisschen weiterhelfen.

Saucoole Grüße,

Sebastian

Über

Saucooler Internet Marketer aus Berlin. Seit 2007ff. ON - viele Projekte - dieses hier ist neu, ganz frisch: 2015. Es ist voll von Infos, Unterhaltung und coolen Fotos. ;-) Mein Hauptziel ist es, dir zu zeigen, wie du dein Online Geschäft effektiv, saucool und individuell aufbaust und jeden Tag mit einem einfachen System neue interessierte(!) Kontakte und Kunden gewinnst. Freut mich, dass meinen Artikel gelesen hast. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Hinterlasse doch einen Kommentar!

Getagged mit: , , , , , , , , ,
0 Kommentare zu “Quietsch…über typische Bremsen im Network Marketing (Teil 2)
1 Pings/Trackbacks für "Quietsch…über typische Bremsen im Network Marketing (Teil 2)"
  1. […] Puh…der Artikel ist ganz schön lang geworden, deswegen ist an dieser Stelle Schluss. Hier geht es weiter: Quietsch…über typische Bremsen im Network Marketing (Teil 2) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*